Hüffertgymnasium verabschiedet Lehrertrio – über 100 Jahre Diensterfahrung gehen in Pension

 

Ihre letzten Unterrichtstage hatten sich die drei Pensionäre Michael Thebille, Annette Bischoff und Petra Becker wahrlich ganz anders vorgestellt. Beendigung des Regelunterrichts am 13. März, Homeschooling, Verschiebung des Abiturs, rollierende Systeme… Ein ruhiger Ausklang nach über 30 Jahren Dienstzeit sieht anders aus.

Umso wertvoller empfanden die drei daher ihren Einsatz an den wenigen Präsenztagen zusammen mit den Schülern. Mit großer Freude und natürlich bestens vorbereitet und strukturiert gestalteten sie ihren Unterricht auch in den schwierigen Corona-Zeiten. Digitaler Unterricht war eine hervorragende Unterstützung beim Lernen auf Distanz und wird sich hoffentlich weiter etablieren. Den persönlichen Kontakt zwischen Lehrern und Schülern kann er aber nicht ersetzen. „Eine Erfahrung, die alle drei nicht unbedingt machen wollten, die sie aber mit Bravour gemeistert haben“, wie Schulleiterin Susanne Krekeler bei der Verabschiedung am 25.06.2020 betonte.

Dementsprechend standen bei den Lobreden zur Pensionierung auch andere Aspekte im Mittelpunkt. Die besondere Wertschätzung der Kollegen, Eltern und vor allem der Schüler wurde mehr als deutlich.  Das schulische und soziale Engagement aller drei fand große Anerkennung.

Michael Thebille war seit 1984 am Hüffertgymnasium tätig und mit 36 Jahren Dienstzeit das „Urgestein“ am Hüffertgymnasium. Mit seiner Fächerkombination Politik/SoWi und Religion war er besonders politisch und sozial über den Unterricht hinaus aktiv. Eine Ausstellung zur Reformationsgeschichte in Warburg oder die Hardehausenfahrt wurden von ihm initiiert. Zum Aushängeschild des Hüffertgymnasiums entwickelte er die Schülerfirma: „Hansegenossenschaft Warburg“. Die aktuelle Vorsitzende der Schülerfirma aus der Jahrgangsstufe 9 Helen Hartmann lobte Herrn Thebilles „besonders engagierte und ideenreiche Art“. Zusammen mit den Schülern überlegte er sich immer wieder neue soziale Projekte, die die Schülerfirma mit ihrer Arbeit unterstützen konnte. Fairer Handel und nachhaltiges Wirtschaften standen dabei immer im Mittelpunkt.

Ungern im Mittelpunkt stand hingegen Annette Bischoff. Mit den Fächern Mathematik und Biologie unterrichtete sie seit 1990 am Hüffertgymnasium. Als Naturwissenschaftlerin war sie für ihre ruhige, gewissenhafte und analytische Herangehensweise sowohl im Kollegium als auch bei den Schülern bekannt. Mathematik Leistungskurse und die Klassenleitung in der Erprobungsstufe lagen ihr dabei besonders am Herzen.

 

Aus der erweiterten Schulleitung heraus verlässt Dr. Petra Becker das Hüffertgymnasium. Seit 1993 am Hüffertgymnasium tätig, wurde die Biologie- und Sportlehrerin 2016 zur Studiendirektorin ernannt und übernahm die Erprobungsstufenkoordination. Zuvor engagierte sie sich insbesondere für eine „Gesunde Schule“ und war als Ausbildungskoordinatorin für die Referendare am Hüffertgymnasium zuständig. Im Bereich Sport initiierte sie zusammen mit ihren Sportkollegen die Oberstufen-Skifahrt, die sich mittlerweile als Zillertalfahrt etabliert hat und zu einem der Höhepunkte des Fahrtenprogramms zählt. Ihrem „Biosphärenreservat“ Hüffertgymnasium wird sie mit ihrer Freude und ihrer Freundlichkeit fehlen.  Mit ihrem verantwortungsvollen und strukturierten Organisationstalent war sie eine „Macherin“ im Schulleben.

Dementsprechend schwer fiel es Schulleiterin Susanne Krekeler die drei Neu-Pensionäre ziehen zu lassen und ihnen die Pensionierungsurkunde auszustellen. Doch jegliche Überredungskünste war vergeblich. Unter großem Applaus des Kollegiums verabschiedet sie alle drei im Namen der Schulgemeinschaft und wünschte ihnen eine erfüllte Zeit im neuen Lebensabschnitt.