Hüffertgymnasium ausgezeichnet als „Digitale Schule“

Das Hüffertgymnasium ist am Dienstag, 30.10.2018, durch die Initiative „MINT – Zukunft schaffen“ unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz als „Digitale Schule“ ausgezeichnet worden!

Nachdem bereits in den Jahren 2013 und 2016 das Hüffertgymnasium für seine hervorragende Ausstattung und sein Engagement im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik („MINT“) ausgezeichnet wurde, wurde nun zusätzlich die neue Auszeichnung „Digitale Schule“ verliehen. Damit ist das Hüffertgymnasium eine von 33 Schulen in ganz Nordrhein-Westfalen, die im Rahmen eines Festakts in Dortmund diese Auszeichnung erhielten.

Hintere Reihe:
Lukas Plümper, Technik begeistert e.V.; Marius Galuschka, Christiani AG; Joachim Schoepke, Bildungsministerium NRW; Markus Fleige, Technik begeistert e.V.; Thomas Michel, stv. Vorsitzender MINT Zukunft e.V.; Bettina Wallor, Bildungsbüro Rhein Sieg Kreis; Cornelia Ferber, Stadt Dortmund.
Vordere Reihe:
Jörg Striewe, Susanne Krekeler, Christoph Prante, Hüffertgymnasium Warburg
Foto „(c) MINT Zukunft“, zur Veröffentlichung überlassen.

Die sichere Beherrschung digitaler Medien ist eine wichtige Schlüsselkompetenz, um in der sich rasant weiterentwickelnden Wissensgesellschaft bestehen zu können. Neben den „klassischen“ Medien sind der PC und das Internet heute nicht mehr wegzudenken und erfordern eine solide Qualifikation, um Chancen nutzen, aber auch Grenzen und Risiken erkennen zu können. Die Medienbildung und die Nutzung des Internets als Kulturwerkzeug sind dabei Aufgabe aller Unterrichtsfächer und nicht ausschließlich des klassischen Informatikunterrichts.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, stehen bereits seit Jahren in nahezu allen Klassen- und Fachräumen interaktive Tafeln zur Verfügung und ergänzen das einsetzbare Medienrepertoire. In den übrigen Räumen werden nunmehr Beamer für den Einsatz von mobilen Endgeräten installiert, so dass auch hier alle Möglichkeiten der digitalen Medien genutzt werden können. Außerdem werden für den Unterricht zwei hervorragend ausgestattete Informatik-Räume mit jeweils 30 Arbeitsplätzen sowie drei Laptop-Sätze genutzt. Alle naturwissenschaftlichen Fächer verfügen außerdem über eigene Laptop-Sätze. Nachdem das Hüffertgymnasium im Schuljahr 2017/18 dem FWU-Rahmenvertrag mit der Firma Microsoft beigetreten ist, steht zudem allen Schülerinnen und Schülern das umfangreiche Office-Paket von Microsoft kostenfrei zur Verfügung, außerdem ist ein sicherer und einfacher Datenaustausch über die „Hüffert-Cloud“ gewährleistet. Um die Möglichkeiten des Pakets besser nutzen zu können, hat sich das Kollegium mit externen Partnern intensiv fortgebildet und die schulische Infrastruktur (Server, WLAN, Internetanbindung) wurde ausgebaut.

Um die Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf das Leben in der zunehmend digitalisierten Welt vorzubereiten, wird in der Mittel- und Oberstufe derzeit in Modellprojekten der Einsatz von Tablets im Unterricht getestet.

Die Schulleiterin Frau Susanne Krekeler betont: „Wir sind stolz über diese Auszeichnung! Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen für ihren Einsatz und ihr Engagement, unseren Schülerinnen und Schülern einen modernen Unterricht zu ermöglichen. Wir begreifen die Auszeichnung außerdem als Ansporn für die weitere Entwicklung der Schule.“