Erziehungswissenschaft

 

„Erziehung ist die soziale Interaktion zwischen Menschen, bei der ein Erwachsener planvoll und zielgerichtet versucht, bei einem Kind unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und der persönlichen Eigenart des Kindes erwünschtes Verhalten zu entfalten oder zu stärken. Erziehung ist ein Bestandteil des umfassenden Sozialisationsprozesses; der Bestandteil nämlich, bei dem von Erwachsenen versucht wird, bewusst in den Prozess der Persönlichkeitsentwicklung von Kindern einzugreifen – mit dem Ziel, sie zu selbstständigen, leistungsfähigen und verantwortungsvollen Menschen zu bilden.“

Der Soziologe Klaus Hurrelmann gibt mit seiner Definition von Erziehung die wichtigste Leitlinie unseres Unterrichtsfaches vor.

Im Mittelpunkt der Betrachtung des Unterrichtsfaches Erziehungswissenschaften steht der Mensch. Die Pädagogik versucht mithilfe wissenschaftlicher Theorien und Erkenntnisse einen Blick auf allgemeine menschliche Entwicklungsprozesse zu werfen und diese insbesondere unter pädagogischer Leitperspektive zu betrachten, also zu erforschen, welche Bedingungen an eine erfolgreiche Erziehung und Entwicklung gestellt werden müssen.


Fachinfo

Aktuelles

Materialien und Links

Deutsch Aktivitäten